Schüleraustausch ABC

High School ABC

Was zur Hölle ist das IB-Programm? Was genau bedeutet "ODENZ"? Und vom "Transition Year" hast du auch noch nie etwas gehört? Kein Problem! In unserer Übersicht "High School ABC" findest du Erläuterungen zu den verschiedenen erklärungsbedürftigen Begriffen, über die du im Zuge deiner Planung eines Schüleraustauschs stolpern könntest. 

Unser High School Lexikon in alphabetischer Reihenfolge:

An manchen US-amerikanischen und kanadischen Schulen gibt es die Möglichkeit, an Advanced Placement Kursen teilzunehmen, welche sich auf nationalem Universitätsniveau bewegen und für Schüler geeignet sind, die ansonsten gut in der Schule mitkommen oder sich unterfordert fühlen.

Die englisch- bzw. spanischsprachigen Bewerbungsunterlagen, die wir dir nach der verbindlichen Buchung zusenden, sind das "A und O" bei der Suche nach einer passenden Gastfamilie. Je mehr wir über den Menschen hinter den Fotos- also dich- wissen, desto besser. Wir besprechen mit dir die nötigen Unterlagen und geben dir Tipps zum Ausfüllen.

Dich zieht es an die Küste? Im Programm USA Öffentlich Classic hast du die Wahlmöglichkeit Coastal. Hierbei suchen unserer Partner vor Ort eine Platzierung für dich, die nicht weiter als 50 Meilen (ca. 80km) vom Meer entfernt liegt.

Nach deiner Buchung erhältst du automatisch Zugang zur Teilnehmerliste deines Schüleraustausch-Programms und kannst dich direkt auf die Suche nach Gleichgesinnten machen. Bestimmt findest du jemanden, dem dieselben Gedanken durch den Kopf gehen. Oder vielleicht war einer unserer Returnees an deiner zukünftigen Schule? Kontaktiere einfach einen der High School-Experten. Sie alle haben das Abenteuer Schüleraustausch bereits erlebt und teilen gerne ihre Erfahrungen mit dir.

Hunderte Erfahrungsberichte deiner Vorgänger findest du zudem auf unserer Reiseberichtsseite. Stöbere in ihren Beiträgen und freue dich umso mehr auf dein baldiges eigenes Abenteuer. Und natürlich kannst du vor, während oder nach deinem High School-Aufenthalt selbst spannende Reisestorys schreiben und Fotos dazu hochladen. Deine Familie und Freunde können deine Geschichten dann direkt auf unserer Reiseberichtsseite verfolgen – wie auf deinem eigenen Blog!

Finde mehr heraus unter: reiseberichte.travelworks.de

Wer sichergehen möchte, dass er während seines Aufenthalts bei der Gastfamilie ein Einzelzimmer belegt, kann dies gegen einen Aufpreis bei der Buchung angeben.

An unseren High School-Programmen in den USA nehmen Hunderte von Jugendlichen aus aller Welt teil. Um die Englischkenntnisse der Teilnehmer objektiv vergleichen zu können, legen die US-amerikanischen Schulen großen Wert auf einen schriftlichen Sprachtest. Alle Bewerber für unsere USA-Programme nehmen daher beim Interview kostenlos an einem international anerkannten Englischsprachtest teil.

Dieses Visum ist notwendig, wenn du dich für unsere Programme USA Öffentlich Select oder Privat Select interessierst. Es erlaubt dir den temporären Aufenthalt in den USA, solange du dort die Schule besuchst. Informationen zur Visumsbeantragung bekommst du nach Anmeldung rechtzeitig von uns.

Parlez-vous français? Wer in Kanada nicht nur sein Englisch aufbessern, sondern auch die zweite Amtssprache, nämlich Französisch vertiefen möchte, hat die Möglichkeit, an bilingualem Unterricht teilzunehmen. 

French Enriched

Bei dieser Option hast du die Möglichkeit, wahlweise einzelne Fächer auf Französisch zu belegen. Deine Unterbringung erfolgt in einer englischsprachigen Gastfamilie.

French Immersion

Die French-Immersion Programmoption ermöglicht es dir, den Großteil deiner Fächer auf Französisch zu wählen. Die Gastfamilien sind jedoch englischsprachig.

French Program

Französischsprachiger Unterricht, eine französischsprachige Gastfamilie und eine Region, in der Französisch gesprochen wird, findest du ausschließlich an der École Secondaire Polyvalente Curé-Mercure.

Du warst bereits mit TravelWorks unterwegs und möchtest nochmal los? Wir belohnen deine Treue mit 50€.

In vielen Ländern gibt es kein Notensystem von 1-6 wie bei uns, sondern von A-F. Der GPA ist eine Umrechnung dieses Bewertungssystems in einen Notendurchschnitt. Hier findest du weitere Informationen zum Grade Point Average und eine Umrechnungstabelle.

Das Wohnen in einer Gastfamilie lässt dich komplett in das Leben und die Kultur deines Gastlandes eintauchen. Werde Teil der Familie, lerne ihre Sitten und Traditionen kennen, übernehme kleine Aufgaben im Haushalt und genieße deinen Homestay!

An sogenannten IB World Schools, die es auch hier bei uns gibt, hast du die Möglichkeit, das International Baccalaureate (IB) zu erlangen, das du prinzipiell mit Abitur oder Matura vergleichen kannst. Die große Besonderheit liegt jedoch darin, dass das IB eine international anerkannte Hochschulzugangsberechtigung mit hervorragendem Ruf ist und du dich damit weltweit auch an renommierten Universitäten bewerben kannst. Denn während des zweijährigen Programms lernst du bereits wissenschaftliche Arbeitstechniken und die Unterrichtsinhalte bewegen sich auf akademischem Niveau. Im Regelfall kannst du auch einzelne Kurse belegen, ohne am kompletten IB-Programm teilnehmen zu müssen.

Mehr Infos findest du auf unserer Seite zu Abitur im Ausland.

Dieses Visum ist notwendig, wenn du dich für unser Programm USA Öffentlich Classic interessierst und erlaubt dir den temporären Aufenthalt, solange du dort die Schule besuchst. Informationen zur Visumsbeantragung bekommst du nach Anmeldung rechtzeitig von uns.

Die ersten drei Jahre an einer irischen weiterführenden Schule sind der sogenannte "Junior Cycle" und werden von Schülern im Alter von 12-15 Jahren besucht.

Als Ansprechpartner vor Ort steht dir dein zugeteilter einheimischer Local Coordinator bei allen Fragen bezüglich der Schule, eventuellen Problemen in der Gastfamilie und vielem mehr gerne zur Verfügung. Er oder sie hat außerdem deine Gastfamilie für dich gefunden und sie im Vorfeld geprüft. Die Kontaktdaten bekommst du zusammen mit deiner Platzierung von uns zugeschickt.

In Großbritannien schließt sich an die Grundschule die Sekundarstufe I an – die Lower School. Die Schüler verlassen die Lower School mit dem General Certificate of Secondary Education (GCSE) im Alter von 16 Jahren. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, die weiterführende Sekundarstufe II (sog. „Sixth Form“) zu besuchen, die nach zwei Jahren mit dem General Certificate of Education - Advanced Level, kurz: A-Level, abschließt.

Als Austauschschüler hast du die Möglichkeit, den offiziellen neuseeländischen Schulabschluss zu erlangen, das National Certificate of Educational Achievement (NCEA) Level 3, das mit dem deutschen Abitur vergleichbar ist. Das NCEA kannst du, je nachdem ob du dein Programm im Juli oder im Januar startest, innerhalb von zwölf bzw. 18 Monaten ablegen. Voraussetzungen dafür sind, dass du mindestens die 10. Klasse abgeschlossen sowie einen entsprechenden Notendurchschnitt bzw. gute Leistungen in der neuseeländischen Schule hast. Die Anerkennung des NCEA als Hochschulzugangsberechtigung ist in Deutschland grundsätzlich möglich, aber in jedem Bundesland individuell geregelt. Gerne stellen wir dir bei Interesse weitere Informationen zur Verfügung.

In Neuseeland steht das Fach „Outdoor Education” auf den Stundenplänen vieler High Schools. Neben den klassischen Unterrichtsfächern bieten sie je nach Lage und Jahreszeit diverse Sportarten wie Klettern, Segeln, Ski fahren oder Rafting an. Besonders groß ist das Angebot an den Schulen, die dem Verbund ODENZ (Outdoor Education New Zealand) angehören.

Bei Öffentlich Classic-Programmen besuchst du eine öffentliche Schule. Du kannst in allen Teilen deines Gastlandes - also in einer Kleinstadt genauso wie in einer Großstadt - platziert werden. Auch wenn die Großstadt vielleicht zunächst aufregender klingt, bringen kleinere Städte viele Vorteile mit sich: In einer ländlichen Umgebung ist es leichter, neue Freunde zu finden und sich das oft stark ausgeprägte Gemeinschaftsleben einzuklinken, das Leben ist in der Regel kostengünstiger und sicherer, und oft erreicht man als weit angereister Gastschüler fast schon Berühmtheit, weil derart „exotischer“ Besuch nur selten vor Ort ist. Öffentlich Classic Programme bieten wir in den USA, Großbritannien, Irland, Südafrika und Costa Rica an.

Suche dir deine High School bzw. deinen Schuldistrikt direkt aus, z.B. gezielt nach deinen Hobbys, Interessen oder geografischen Wünschen. So weißt du schon im Voraus (recht) genau, wo du platziert wirst. Öffentlich Select Programme bieten wir in den USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Großbritannien und Irland an.

Du kennst in deinem Gastland schon eine Familie, die dich gerne während deines Auslandaufenthaltes aufnehmen möchte? Teile uns dies bei der Buchung mit und wir können dir in der Regel einen nennenswerten Preisnachlass gewähren. Die exakte Höhe berechnen wir dir gerne auf Anfrage, denn der Nachlass hängt vom gewählten Gastland und Programm ab.

Im Rahmen der Privat Select Programme kannst du aus einer Anzahl an Privatschulen wählen. Geringe Schülerzahlen, eine persönliche Betreuung und ein maßgeschneiderter Stundenplan mit einem breiten und zukunftsorientierten Fächerspektrum sind nur einige der Vorteile einer Privatschule. Bei der Auswahl der richtigen Schule beraten wir dich gerne! Privat Select Programme bieten wir in den USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Großbritannien, Irland und Südafrika an.

So traurig dir der Abschied auch fallen wird, irgendwann ist dein Abenteuer als Austauschschüler in deinem Gastland vorbei und wir sind uns sicher, dass du dich auch auf deine Liebsten und dein Zuhause freuen wirst. Zurück in der Heimat bist du dann ein Returnee, ein zurückgekehrter Teilnehmer. Wenn du andere an deinen Erlebnissen teilhaben lassen möchtest, würden wir uns freuen, dich bei einer unserer Infoveranstaltungen oder dem Vorbereitungsseminar für die zukünftigen Teilnehmer begrüßen zu dürfen. Ein netter Nebeneffekt: Du sammelst so Punkte in der Community, in der du auch nach deiner Reise aktiv bleiben kannst. Hier findest du mehr Infos zur Community.

Dieses Phänomen kennen wohl die meisten aus amerikanischen Filmen oder Büchern. Ein außergewöhnlicher Zusammenhalt und das Gefühl einer Gemeinschaft, wie man es von deutschen Schulen wohl eher selten kennt. Das Anfeuern der Sportteams, Teil eines Teams zu sein oder einfach ein kurzes Treffen mit Freunden an den berühmten "Lockern" - Der School Spirit zieht jeden unweigerlich in seinen Bann und hilft dir, schnell neue Freunde zu finden!

In manchen Ländern hast du die Möglichkeit, aus einer Anzahl an Schuldistrikten zu wählen (Öffentlich Select Programme). Diese sind Zusammenschlüsse mehrerer Schulen in einer Region und teilen sich vereinzelt auch Einrichtungen oder Sportteams.

Als Senior Cycle werden in Irland die letzten drei Jahre vor dem Schulabschluss bezeichnet. Zu Beginn dieser Oberstufe belegen die Schüler im Rahmen des „Transition Year“ sozusagen ein Orientierungsjahr.

Die Sixth Form in Großbritannien entspricht der Sekundarstufe II. Im Zuge der Sixth Form erlangst du den höchsten Bildungsabschluss des britischen Schulsystems - die sogenannten A-Levels (kurz für General Certificate of Education - Advanced Level). Viele Universitäten verlangen mit einer bestimmten Note abgeschlossene A-Levels als Zugangsvoraussetzung. Unternehmen bieten Einsteigern mit A-Levels bessere Positionen und Aufstiegsmöglichkeiten an. Die „Sixth Formers“ belegen nur drei oder vier Leistungsfächer, in denen sie sehr intensiv unterrichtet werden, und bereits Spezialwissen für ihr folgendes Studium oder den darauf folgenden Beruf erlangen. In der Sixth Form ist die Schuluniform nicht mehr Pflicht, außer an Privatschulen. Da du die Fächer der A-Levels zu einem relativ frühen Zeitpunkt (im Alter von 16 Jahren) auswählst, wirkt sich diese Wahl häufig entscheidend auf die spätere berufliche oder universitäre Laufbahn eines Schülers aus.
 

Im Programm USA Öffentlich Classic hast du die Möglichkeit deine Platzierung auf einen bestimmten Staat zu begrenzen.

Staatenwahl

Du willst unbedingt echtes Cowboy-Feeling in Texas oder in Massachusetts das Flair Neuenglands erleben? Mit der Staatenwahl suchst du dir deinen Traumstaat (außer Kalifornien und Florida) gezielt aus.

Kalifornien/Florida

Dein Herz schlägt für Kalifornien? Für dich muss es Florida sein? Mit dieser Option kommst du in deinen favorisierten Sonnenstaat!

Staaten-Trio

Nenne uns deine drei Lieblingsstaaten und einer davon (ohne Präferenz) wird’s!

Du möchtest im Ausland zur Schule gehen, bist aber nicht sicher, ob ein längerer High School-Aufenthalt das Richtige für dich ist? Oder fehlt dir die Möglichkeit, deiner Schule länger fernzubleiben? Unsere mehrwöchigen Summer School-Programme finden zumeist in den Ferien statt und geben dir einen ersten Einblick ins High School-Leben im Land deiner Wahl. Dabei lebst und lernst du gemeinsam mit Schülern aus aller Welt, kommst aber ebenso mit den Einheimischen in Kontakt.

 

Die Schulen der Select-Programme in Großbritannien verlangen eine Kaution, die in der Höhe je nach Schule variiert und nach erfolgreicher Beendigung des High School-Programms zurückerstattet wird. Des Weiteren wird eine Vorauszahlung (sog. „Sundry Money“) für schulbezogene Ausgaben wie Uniform, Mittagessen, Bücher und Ausflüge fällig. Diese Vorauszahlung richtet sich nach der Aufenthaltsdauer und beträgt zwischen 1.100€ und 2.300€. Ein Großteil der Kosten vor Ort wird so bereits abgedeckt.

Die Länge eines Terms beträgt je nach Gastland ca. 2,5 bis 4 Monate und unterteilt das Schuljahr in entweder drei oder vier Abschnitte.

Das Transition Year ist sozusagen ein Orientierungsjahr, das du zu Beginn der irischen Oberstufe („Senior Cycle“) belegen kannst, aber nicht musst. Es entspricht i.d.R. dem 10. Schuljahr. Statt normalerweise sieben kannst du bis zu zwölf Fächer pro Schuljahr belegen und ausprobieren. Praktikum, Exkursionen und Projektarbeiten sind Teil dieses besonderen Jahres. Da es anders als in den sonstigen Jahrgängen keine Abschlussprüfung gibt, liegt der Fokus hier weniger auf akademischer Leistung als vielmehr auf persönlicher Entwicklung und ist daher ideal für Austauschschüler.

Hauptsache kein allzu kleiner Ort? Im Programm USA Öffentlich Classic hast du die Wahlmöglichkeit „Urban“. In diesem Fall suchen unsere Partner vor Ort für dich eine Gastfamilie, die in einer Stadt mit mindestens 30.000 Einwohnern lebt.

Falls du unseren Katalog durchstöberst und weitere Infos zu einem bestimmten Schuldistrikt oder einer Schule suchst, gib einfach den in der Schul- bzw. Programmbeschreibung angegebenen Web-Code im Suchfeld auf dieser Website ein und schon landest du auf der passenden Seite. So findest du noch ausführlichere Infos zu all unseren High School-Programmen: Fotos, Videos und Reiseberichte ehemaliger Teilnehmer, Antworten auf häufig gestellte Fragen sowie die Termine der nächsten High School- Infoveranstaltungen.

Deine Zeit im Ausland vergeht mit Sicherheit wie im Flug – irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem du dich von deinen neuen Freunden und deiner Gastfamilie verabschieden musst und die Heimreise antrittst. Zurück in der Heimat empfangen wir dich mit einem Willkommens-Paket und einem mehrtägigen Welcome Back-Event, bei dem du auch die anderen Returnees wiedertriffst.

In den vergangenen Jahren haben wir dabei unsere Stimmbänder beim Schreien in den Achterbahnen des Heidepark Soltau strapaziert, auf Stadtrallye in Berlin die Straßen der Hauptstadt unsicher gemacht oder sind in Wien über die Weihnachtsmärkte geschlendert.

"Welcome Families" tragen eine ebenso hohe Verantwortung und werden auch genauso streng überprüft, sind aber oft noch unsicher, was die dauerhafte Aufnahme eines Schülers betrifft. In vielen Fällen handelt es sich dabei z.B. um Familien, die zum ersten Mal einen Schüler bei sich aufnehmen und zunächst sichergehen wollen, dass sich der Schüler auch in der Familie wohl fühlt. Des öfteren entscheiden sich die Familien dann, reguläre bzw. permanente Gastfamilie zu werden, wenn sich der Schüler in der Familie gut eingelebt hat. In manchen Fällen gehen Welcome Families von Vornherein jedoch davon aus, dass sie einen Schüler nur für kurze Zeit beherbergen können. Sollte dieser Fall eintreten, so wird dein Betreuer vor Ort innerhalb deiner Gastgemeinde eine neue permanente Familie für dich auswählen.

Fragen & Antworten

Vor deinem Auslandsjahr stellen sich dir sicherlich unzählige Fragen. Was tun bei Heimweh? Welche Fächer kann ich belegen? Welche Versicherungen müssen abgeschlossen werden? Die am häufigsten gestellten und wichtigsten Fragen beantworten wir in unseren Schüleraustausch-FAQs.

 

Du hast noch offene Fragen? Wir helfen dir gerne weiter!

Wir beraten dich und deine Eltern gerne individuell rund um das Thema Schüleraustausch: