Sprachreisen Moskau

Sprachreisen Moskau

Sprachreisen nach Moskau

Entlang des Ufers der Moskwa spazierst du mit Leuten aus der Russisch Sprachschule in Richtung Kreml: Heute zeigt euch ein Mitarbeiter den ältesten Teil Moskaus. Über den Besuchereingang gelangt ihr schließlich auf das Gelände und du kommst wahrhaftig ins Staunen. Hier zeigt sich das historische Moskau, unter anderem in den drei ältesten noch erhaltenen Gebäuden, drei Kathedralen, die zwischen 1479 und 1509 erbaut wurden. Du freust dich schon jetzt darauf, in den kommenden Tagen auch die anderen Facetten Moskaus zu entdecken.

Warum eine Sprachreise nach Moskau?

Du läufst durch die Straßen Moskaus, der größten Stadt Europas und dem wirtschaftlichen sowie politischen Zentrum Russlands und bist fasziniert von der vielfältigen Architektur. Im Stadtbild Moskaus kannst du deutlich die turbulente Vergangenheit erkennen: Spuren aus der Zeit der Zaren gehören genauso zur Stadt, wie klassizistische Gebäude, prunkvolle Paläste, futuristische Bauwerke und mehr als 600 Kirchen.

Moskau ist das New York Russlands, eine Stadt, die niemals schläft. Täglich öffnen neue Konsumtempel, die Innenstadt wächst von Tag zu Tag und du bist mittendrin im bunten Treiben. Abseits des Kremls und des Gartenrings gibt es aber auch noch ein anderes Moskau: Gemütliche Cafés und kleine Gassen laden zum Relaxen und Bummeln ein. Hier findest du außerdem versteckte Künstlerateliers und grüne Parks, sodass ein abwechslungsreicher Sprachschulaufenthalt garantiert ist.

Die Sprachschule liegt zentral, nahe des Bahnhofs Belorusskaya und ist im Erdgeschoss eines Gebäudes des russischen Außenministeriums untergebracht.  Eine Stadtführung wird von der Schule für Neuankömmlinge angeboten. So kannst du dir einen ersten Eindruck über die Millionenmetropole verschaffen. Nimm dir Zeit, die zahlreichen Sehenswürdigkeiten, wie die Alexandrowskii Gärten, den Botanischen Garten, die Basilius Kathedrale, das Bolshoi Theater, den Kremel oder auch den Roten Platz noch mal in Ruhe zu besuchen. Die Schule arrangiert beliebte Events wie kulinarische Workshops oder Bootsfahrten, bei denen du Einheimische triffst, die z.B. Englisch oder Deutsch studieren.

Freizeitaktivitäten bei einem Sprachaufenthalt in Moskau

Sightseeing

Beim Sprachaufenthalt in Moskau gibt es so viel zu sehen, dass man allein mit Sightseeing Tage füllen könnte. Kein Wunder, schließlich befindet man sich in der größten Stadt Europas. Und die ist eine Meisterin im Vereinen von Gegensätzen: Hier - in der Hauptstadt des Landes, das die Schnittstelle zwischen Europa und Asien, zwischen westlicher und östlicher Kultur darstellt - treffen Tradition und Moderne aufeinander. So kann man bei Sprachreisen nach Moskau auf der einen Seite Weltkulturerbe-Stätten besichtigen und auf der anderen Seite durch futuristische Wolkenkratzer spazieren. 

Egal wo man mit der Sightseeing-Tour startet und wie sie verläuft: Die Fortbewegung  mit dem Auto sollte man beim Sprachaufenthalt in Moskau meiden. Der Verkehr ist so zäh, dass man oftmals kaum von der Stelle kommt. Dafür fährt die Metro Moskau beinahe minütlich. 

Die Besichtigung Moskaus startet meistens beim Roten Platz und dem Kreml, die gemeinsam zum UNESCO Weltkulturerbe gehören. Der Kreml ist der älteste Teil Moskaus und Sitz des russischen Präsidenten. Die Mauern und 19 Türme aus dem 15. Jahrhundert sind noch heute intakt. Das älteste noch erhaltene Gebäude ist die Maria-Entschlafenskathedrale von 1479. Neben diversen Kirchen und Kathedralen zählen einige Paläste zum Kreml, unter anderem der Senatspalast. Anfang des 20. Jahrhunderts lebte Lenin ein paar Jahre in dem Palast. Seine dortigen Wohnräume sind in seinem ehemaligen Herrenhaus im Moskauer Vorort Gorki Leninskije nachgestellt. Auch der Glockenturm Iwan der Große ist eine beliebte Attraktion des Kreml, direkt nebenan repräsentieren eine Zarenkanone und Zarenglocke die russische Gießkunst des 16. bis 18. Jahrhunderts.

Der neuste Zuwachs ist der 1961 errichtete Kongresspalast in dem neben Kongressen und internationalen Veranstaltungen auch Aufführungen des Bolschoi-Theater veranstaltet werden.

Direkt neben dem Kreml liegt der Rote Platz. Der Name rührt eigentlich von einem Übersetzungsfehler: Die russische Bezeichnung des Platzes bedeutete ursprünglich schön, wurde im modernen Russisch aber zu rot. So ins Deutsche übersetzt kommt man leicht auf die Idee, die roten Mauern seien der Namensgeber des Platzes, diese waren jedoch lange Zeit weiß. Am Roten Platz befindet sich unter anderem das Lenin-Mausoleum und die malerische Basilius Kathedrale, eine der etwa 300 Kirchen Moskaus. In der Kreml-Mauer haben einige Berühmtheiten ihre letzte Ruhestätte gefunden. Zu den dort aufbewahrten Urnen gehört auch die Stalins.

Kitai-Gorod, die Moskauer Altstadt, eignet sich gut für einen gemütlichen Stadtspaziergang. Auch hier stößt man auf zahlreiche historische Gebäude, größtenteils aus dem 16. bis 18. Jahrhundert. Die luxuriöse Twerskaja Straße birgt moderne Hotels und Bars, Restaurants, das Rathaus sowie Denkmäler der Dichter Puschkin und Majakowski. Auch zum - oft recht hochpreisigen - Shopping gibt es viele Möglichkeiten, oder man geht dafür ins größte Warenhaus Russlands, das GUM.
 

Kultur

Moskaus kulturelle Seite kann auf eine lange Tradition zurückblicken und ist weit über die Landesgrenzen bekannt. Bestes Beispiel dafür ist das Bolschoi-Theater, das seit 1776 besteht und seit 1853, mit der Neugestaltung nach mehreren Bränden, im Glanz des russischen Klassizismus erstrahlt. Die renommierte Ballettkompanie des Bolschoi-Theaters beschäftigt um die 900 Tänzer, Sänger und Musiker, die in ihren Aufführungen auf herausragendem Niveau die Zuschauer regelmäßig begeistern. Neben diesem Theater-Urgestein findet man beim Sprachaufenthalt in Moskau weitere Theater wie das Wachtangow-Theater und das Taganke-Theater, in denen ebenfalls imposante Stücke aufgeführt werden. 

Trotz soviel eindrucksvoller darstellender Kunst müssen sich auch die Moskauer Museen nicht verstecken. Sie vermitteln beim Sprachaufenthalt in Moskau einen umfassenden Eindruck von der russischen Kultur und Geschichte. So zeigt das Puschkin Museum für Bildende Künste vor allem Werke der Renaissance und des Altertums von westeuropäischen Künstlern. Die Tratjakow-Galerie stellt russische Kunst aus. Mit 100.000 Kunstobjekten ist sie die größte ihrer Art. Die Ausstellungsstücke reichen vom 11. Jahrhundert bis heute. Im Borodino-Panorama-Museum kann man dagegen eine Verknüpfung von Kunst und Geschichte erleben. Das hier ausgestellte Panorama der Schlacht von Borodino des Künstlers Franz Roubaud zeigt die Schlacht von Napoleons Feldzug gegen Russland im Jahre 1812. Auch das Staatliche Historische Museum am Roten Platz befasst sich mit der russischen Geschichte.

Große Architektur findet man am Komsomolskaja-Platz, der mit drei Bahnhöfen herausragende Architekten-Kunst verbindet. Der Platz ist außerdem Knotenpunkt des Eisenbahnverkehrs in der Hauptstadt.  Als „russisches Manhattan“ hat sich das relativ junge Viertel Moskau-City einen Namen gemacht: Bei dem riesigen Bauprojekt wurden bereits viele Wolkenkratzer für Büroräume realisiert.
 

Gastronomie und Nachtleben

Beim Moskauer Nachtleben gilt: Prunk ist Trumpf. Wenn man beim Feiern während des Sprachaufenthalts in Moskau nicht vollkommen underdressed sein möchte, sollte man sich schon ein bisschen herausputzen. Teils schwindelerregend hohe Hacken und ebenso kurze Röcke sind bei den russischen Frauen keine Seltenheit. Ob man diesen Trend mitmacht, kann man natürlich selbst entscheiden. Der Abend startet mit ein paar Drinks bei Live-Musik in einer Bar, zum Beispiel der City Space Bar im 34. Stock des Swiss-Hotel. Zwar ist die Bar relativ teuer, dafür bekommt man zu den Drinks wirklich gute Musik und einen einmaligen Panorama-Blick auf das in der Dunkelheit funkelnde Moskau.

Dann geht es weiter in einen Club. Der Club b2 ist eine riesige Disco, die vor allem mit Techno und Russen-Pop einheizt. Die Propaganda Bar möchte man am liebsten von morgens bis abends besuchen. Am Tag kann man richtig gut essen, nachts hingegen ausgelassen feiern. Generell lässt es sich bei der Sprachreise nach Moskau gut feiern. Partyfreudige Einheimische und internationales Publikum, sowie die extrem vielen Clubs, Discos und Kneipen in der Innenstadt schaffen ein sehenswertes Nachtleben.
 

Sport

1980 war Moskau Austragungsort der Olympischen Spiele. Neben dem Lutschnik-Stadion, das mit 80.000 Plätzen schon bei Olympia zum Einsatz kam, gibt es in etwa 100 weitere Stadien und insgesamt 6.000 sportliche Einrichtungen in Moskau. Darunter auch das generalüberholte Lokomotive-Stadion, eines der modernsten Stadien des Landes. Der Besuch ist ein Muss für alle Fußballfans, egal ob dort ein Länderspiel der russischen Nationalmannschaft stattfindet oder ein Heimspiel von Lokomotive Moskau. Die Landeshauptstadt hat übrigens gleich mehrere Fußballvereine, darunter Spartak, Lokomotive und Dynamo.

Die vielen öffentlichen Einrichtungen ermöglichen es Sprachreisenden in Moskau auch selbst Sport zu treiben, zum Beispiel beim Golf, Tennis oder Schwimmen.
 

Natur

In Moskau gibt es insgesamt etwa 100 Parks. Möglichkeiten für kleine Abstecher und Ausflüge ins Grüne bieten sich bei der Sprachreise nach Moskau also zur Genüge. Der bekannteste Park ist der Gorki-Park für Kultur und Erholung. Bei einer umfassenden Ausstattung mit Bootsstation, Bars, Restaurants, Cafés und Freilichtbühnen kommt so schnell keine Langeweile auf. Der Lustgarten ist der älteste Teil des Parks. Die Landschaft wird von sanften Hügeln und Brücken bestimmt. Er bildet auch den Übergang in die Sperlingsberge, von deren grünen Hügeln man einen perfekten Blick auf die Moskauer Innenstadt hat. So über allem weilend lässt sich am besten entspannen und die neuen Eindrücke der russischen Sprache und der Stadt zu verarbeiten.

Auf einer Fläche von 300 Hektar kann man im Sokolniki-Park für Kultur und Erholung durch Wälder streifen. Noch geräumiger ist mit 1.800 Hektar der größte Park Moskaus. Am nordöstlichen Stadtrand befindet sich der Park von Ismailowo. Zwischen einigen neugebauten Cafés und Pavillons stehen sogar noch einige erhaltene Bauten aus der Zarendynastie, unter anderem eine schmucke, barocke Kathedrale. Der Park von Kuskowo, ein Schlosspark, ist im Gegensatz dazu eher dem englischen bzw. französischen Stil nachempfunden.

Weitere Sprachschulen in Russland

Zusatzkurse wie Wirtschaftsrussisch, Russische Musik, Russische Literatur können auf Anfrage direkt vor Ort in der Sprachschule hinzugebucht werden.

Bildungsurlaub in Moskau möglich

In einigen Bundesländern sind die Kurse in Moskau als Bildungsurlaub anerkannt. Hier findest du mehr Infos zum Bildungsurlaub.

Anreise zur Sprachschule

Anreise

Für deinen Russischkurs in Moskau stehen dir zwei mögliche Zielflughäfen zur Verfügung: Moskau Domodedovo oder Sheremetyevo International Airport (Dreilettercode: DME oder SVO). Der Flug ist nicht im Programmpreis inbegriffen. Bitte buche deinen Flug erst dann, wenn du von uns deine Buchungsbestätigung erhalten hast. Gerne kannst du deinen Flug auch bei uns anfragen.

Die optionale Abholung von einem der beiden Flughäfen kostet 35 € bzw. vom Bahnhof 35 €, wenn keine Unterkunft gebucht wird.


Visums- und Einreisebestimmungen

Studentvisum muss vorab beantragt werden. Für die Beantragung ist ein "letter of invitation" notwending, der von der Sprachschule ausgestellt wird. Bei Einreise erhält man eine Migrationskarte, die vom Reisenden zu unterzeichnen, im Pass mitzuführen und bei der Ausreisekontrolle wieder abzugeben ist. Es besteht Anmeldepflicht bei der Migrationsbehörde. Dies übernimmt der Aussteller des Einladungsschreibens, also die Sprachschule.

 

Besonderheit: Nachweis einer anerkannten Auslandskrankenversicherung (die Botschaft der russischen Föderation gibt weitere Auskunft) notwendig.


Gesundheitspolizeiliche Vorschriften im Zielland
Derzeit sind keine besonderen gesundheitspolizeilichen Vorschriften bekannt.


Eingeschränkte Mobilität
Die angebotenen Programme sind nicht in jedem Fall für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Bitte kontaktiere uns vorab über die Einschränkung, sodass wir prüfen, ob wir dir deine Reise ermöglichen können.

Preise, Termine & Leistungen für Sprachurlaub in Moskau

Hier findest du Preise, Termine und Leistungen für deinen Sprachurlaub Moskau. Du kannst zwischen Kursdauer, Kursart sowie Unterkunft wählen und dir so deinen individuellen Sprachurlaub zusammenstellen. Durch Zusammenrechnen der einzelnen Preise ermittelst du den Gesamtpreis deiner Sprachreise (bitte beachte evtl. Zuschläge und Hinweise, die du unter "Mehr Infos" angezeigt bekommst).

Ab einer Kursdauer von 4 Wochen fällt ein einmaliger Aufpreis i.H.v. 30 € an. 

kundenservice-team-nord-teaser

Deine Ansprechpartner:

Sandra, Nina, Jana, Kai (v.l.n.r.)
russland@travelworks.de
+43 (0)1-786-6767 - 206
Erreichbarkeit: Mo-Fr 10-16 Uhr
Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung

Das könnte dich auch interessieren

sprachreisen-cambridge-sprachschule-teaser

20% Kursrabatt

Sprachreisen Cambridge

Verbringe deine Sprachreise in der modernen Kulturmetropole Cambridge und erkunde in deiner Freizeit den Campus einer Elite-Uni. Mehr dazu

Bewertung:
3. Sprachreisen Cambridge
(6)
grossbritannien
sprachreisen-tokio-sprachschule-teaser

Gratis Umbuchung & Storno*

Sprachreisen Tokio

Lerne Japanisch in der Metropole der Superlative - direkt in Japan und entdecke die Welt der Hiranga-Schriftzeichen. Mehr dazu

japan