Sprachaufenthalt Dublin

Sprachaufenthalt Dublin: Freizeit

Nachdem du und deine Mitschüler die Guinness Brauerei angesehen habt, wollt Ihr das Bier jetzt auch in authentischer Umgebung genießen. Ihr macht euch auf den Weg zum Temple Bar Viertel, um in einem der urigen Pubs den Tag ausklingen zu lassen. Am nächsten Morgen in der Sprachschule plant ihr mithilfe des gut gefüllten Aktivitäten-Kalender der Schule die nächsten Tage. Schokoladenfabrik, Trinity College Tour, Paintball... Ihr habt euch einiges vorgenommen!

Freizeitaktivitäten bei einem Sprachaufenthalt in Dublin Temple Bar

Sightseeing

Sprachaufenthalte für Erwachsene bieten wie all unsere Sprachschulen neben dem Unterricht und dem Lernen auch die großartige Gelegenheit, die Stadt um sich und das Gastland näher kennen zu lernen. Wenn du dich für einen Sprachaufenthalt in Dublin entscheidest, so wählst du eine der aufregendsten Hauptstädte Westeuropas: Dublin gilt seit jeher als eine Brutstätte der Intellektuellen, Künstler und Dichter. Ob es die frische Meeresluft ist, die zur Inspiration beiträgt oder das traditionelle Guinness-Bier, das der eine oder andere Literat während des Schaffensprozesses eines Werkes in einer der vielen Kneipen in dem berühmten Viertel Temple Bar getrunken haben mag? Der legendäre Stadtteil befindet sich südlich des River Liffey und nur einen kleinen Spaziergang von der Burg und dem Trinity College entfernt. Letzteres, also die Universität der Stadt Dublin, solltest du unbedingt besuchen: Im Inneren wartet mit dem Book of Kells eines der ältesten keltischen Schriftstücke auf seine Besucher.

Apropos Guinness: Wenn du mit eigenen Augen sehen möchtest, wie man das berühmte Stout herstellt, kannst du im Guinness Store House vorbeischauen. Hier werden Führungen veranstaltet und du erfährst in einem kleinen Museum mehr über die Geschichte des Hauses. Das ultimative Gefühl von Freiheit kannst du mit deinen Freunden von der Sprachschule auf Bull Island nur etwas außerhalb des Stadtzentrums spüren. Die weiten, teils sogar mit Yucca-Palmen bepflanzten Strände gelten als beliebtes Naherholungs- und Freizeitgebiet für die Dubliner.


Kultur

Als Stadt, die immerhin die drei Literaturnobelpreisträger Samuel Beckett, William Butler Yeats und George Bernhard Shaw hervorgebracht hat, gehört Dublin zu den kulturellen Zentren in Westeuropa. Am 16. Juni eines jeden Jahres kannst du dich fast in jeden Pub in Temple Bar und anderen Vierteln Dublins setzen und bei einem frisch gezapften Guinness den Dichtungen von James Joyce lauschen. Dieser war schließlich Stammgast in den Pubs der Stadt und hat u.a. hier Romane wie Ulysses geschaffen. Der sogenannte Bloomsday erinnert an sein Schaffen und nicht zuletzt an die im Buch Ulysses erzählte Geschichte, die vielerorts sogar nachgespielt wird. Detailliert informiert das Dublin Writers Museum über die Schriftsteller der Stadt.

Weitere interessante Ausstellungen sind in der Dublinia & The Wiking World zu sehen. Das Museum beschäftigt sich mit dem keltischen Kulturerbe sowie mit der Geschichte der Wikinger. Ebenfalls tief in die Vergangenheit zurück reichen die Exponate im archäologischen Bereich des Irischen Nationalmuseums. Weitaus zeitgenössischer ist dagegen das Irish Museum of Modern Art aufgebaut, in dem es vor allem Kunst aus dem 20. Jahrhundert mit Fokus auf Irland zu sehen gibt. Wenn du die dramatischen Werke der Dubliner Boheme live erleben möchtest, kannst du dem Abbey Theatre oder dem Gaiety Theatre einen Besuch abstatten. Hier Becketts „Warten auf Godot“ zu sehen, ist ein echtes Highlight.

Gastronomie und Nachtleben

Um einen Besuch im Stadtteil Temple Bar kommst du einfach nicht herum. Geschichte und Geschichten rund um das Dublin des 19. und 20. Jahrhunderts haben hier ihren Ursprung. Setz dich doch selber in eine der vielen Kneipen und mach dir ein Bild davon, wie die Schriftsteller und Bohemen der Stadt von typisch irischer Folklore begleitet Inspiration gesucht haben. Insgesamt gibt es in Dublin über 600 Pubs, also eine große Auswahl für deinen Ausflug ins Nachtleben. Für einen Kneipenbesuch solltest du aber rechtzeitig losziehen. Traditionell beginnt um 23.30 Uhr der Ausschankschluss. Danach kannst du in Clubs wie The Academy oder Twisted Pepper das Tanzbein schwingen. Während diese zwei Diskotheken zu den bekannteren gehören, ist der Studentenclub The Palace eher ein Geheimtipp fürs Wochenende.

Dublin verfügt auch über eine weitreichende Gastronomieszene. Klassiker wie Fish & Chips kannst du zwischendurch in Imbissrestaurants wie Leo Burdock probieren. Ein toller Ort für einen kleinen Snack ist außerdem das Bewleys, das lange Zeit ein wichtiger Treffpunkt für die irischen Rock- und Popstars war. Zum Mittag kannst du dir beispielsweise die leckeren Chicken Wings von Elephant and Castle gönnen. Eine besonders große Auswahl an Speisen findest du in der Epicurean Food Hall nahe der Ha‘penny Bridge.

Sport

In Dublin wirst du einigen Sportarten begegnen, die auf dich vielleicht etwas ungewöhnlich wirken. Hast du schon mal etwas vom Gaelic Football oder Hurling gehört? Die beiden Sportarten sind eine Mischung aus vielem und bringen Hockey, Handball, Fußball und Rugby irgendwie zusammen. Oftmals können dir deine Betreuer im Sprachaufenthalt in Dublin einen kleinen Ausflug zum Sporttreiben organisieren und du kannst eine kleine Einführung in die recht komplexen Sportarten haben. Gaelic Football und Hurling werden übrigens hauptsächlich nur in Irland, Australien, Wales und Schottland gespielt.

Die atemberaubende Natur außerhalb des Stadtzentrums schafft die besten Voraussetzungen für Ausflüge zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Entdecke die bezaubernden Klippen und grünen Wiesenlandschaften bei einer Wanderung. An Stränden der Bull Island kannst du die steifen Brisen der Irischen See zum Surfen oder Kiten nutzen. In vielen Küstenorten wie in Kildare bietet sich dir die Möglichkeit, dein Handicap im Golfen zu verbessern. Teils kannst du sogar auf Weltmeisterschaftsplätzen spielen. Etwas weniger Eigeninitiative musst du beim Hunderennen zeigen: Die Veranstaltungen sind bei den Dublinern besonders beliebt. Jedes Wochenende treffen sich im Shelbourne Park und am Harold’s Cross Tausende Besucher, die ihre Wetten abgeben wollen.

Natur und Ausflugsziele in der Umgebung

Das größte Naherholungsgebiet im Dublin Bay ist Bull Island, eine Insel mit einem weiten, fünf Kilometer langen Sandstrand. Viele Einheimische zieht es im Sommer hierher, um die frische Luft zu genießen und sich eine Auszeit vom Stadtleben zu gönnen. Am Dollymount Beach treffen sich die meisten Erholung Suchenden und gehen Sportarten wie Schwimmen, Kiten oder Golfen nach. Bull Island gilt auch als bedeutendes Vogelschutzgebiet und ist als Biosphärenreservat von der UNESCO verzeichnet.

Schöne Aussichten bieten sich dir von den Dublin Mountains in der Nähe der Killakee Road. Die Hügellandschaft wird von den Bergen der Grafschaft Wicklow eingerahmt und gilt als hervorragendes Wanderrevier. Du kannst mit deinen Freunden im Sprachaufenthalt in Dublin einen Ausflug zum pittoresken Mount Pelier unternehmen. Zwischen Frühjahr und Herbst bietet der Howth Harbour eine einzigartige Atmosphäre. Lass dich vom Charme einer kleinen Fischerbucht mit dramatisch aus dem Meer ragenden Kreidefelsen faszinieren. Vor der Küste liegen Inseln wie Ireland’s Eye, auf denen sich die Ruinen des Martello Towers, einer alten Befestigungsanlage aus der Zeit der Napoleonischen Kriege, befindet. Auf die Inseln gelangst du ganz einfach mit dem Boot vom Hafen aus. Für Urlauber werden regelmäßig Touren angeboten.

Ein schönes Ausflugsziel, das du während Deines Sprachaufenthalts in Dublin besuchen kannst, ist das etwa 50 km entfernte Meath. Hier befinden sich die Grabanlagen von Brú na Bóinne aus der keltischen Epoche. Sie gelten als wichtigste archäologische Fundstätte Irlands und werden von der UNESCO als Weltkulturerbe geführt. Lass dich von der mystischen Atmosphäre im Inneren des monolithischen Grabhügels begeistern. Etwas näher gelegen ist Howth, eine kleine, romantische Fischerstadt mit dramatischen Felsvorsprüngen. Hier kannst du an den Klippen entlang spazieren und dich von dem Blick über die Bucht von Dublin in seinen Bann ziehen lassen. Besonders im Frühling und Herbst sind die Landschaften hier atemberaubend.

Aufwärmen kannst du dich in den kleinen authentisch irischen Hafenpubs und Restaurants, z.B. dem King Sitric Fischlokal. Etwa eine Stunde und 40 Minuten von Dublin entfernt ist die mittelalterliche Hauptstadt Irlands, Kilkenny. Du erreichst den Ort am einfachsten mit dem Zug. Zu sehen gibt es zahlreiche historische Gebäude wie das alte Schloss. Wenn du zum längsten Strand Irlands fahren möchtest, kannst du dich einfach in Dublin in den Zug setzen und zwei Stunden gen Süden reisen, bis du in der Grafschaft Wexford ankommst.

 

Zurück zu unseren beiden Sprachreisen in Dublin geht es hier entlang: