Freiwilligenarbeit Goa

Freiwilligenarbeit Goa

Freiwilligenarbeit in Goa

Du musst dir die Regeln des indischen Kartenspiels, welches du mit einer Bewohnerin des Frauenzentrums spielst, erst einmal erklären lassen, doch schon bald hast du den Dreh raus. Dennoch gewinnt deine Gegenspielerin immer wieder und du kannst an ihren blitzenden, lächelnden Augen erkennen, dass es ihr ein großes Vergnügen bereitet, dir noch etwas beibringen zu können. Wie schön es ist, durch so einfache Dinge ein Lächeln in andere Gesichter zu zaubern!

Auf einen Blick & Highlights

Bewertung:

Freiwilligenarbeit Goa
(1)66
Alter: ab 17 Jahre
Sprachkenntnisse: Gute Englischkenntnisse notwendig.
Programmstart: I.d.R. zweimal pro Monat
Anmeldefrist: 2-3 Monate vor Abreise
Einsatzmöglichkeiten: Unterrichten & weiterbilden, Kinder betreuen, Mit Menschen arbeiten

Unterkunft: Volontärshaus., Volontärshaus
Besonderheiten: Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis (DE) bzw. spezieller Strafregisterauszug (AT, CH)
Highlights: Indiens Strand- und Sonnenmekka, Volontärshaus nur 2 km vom Strand entfernt

Warum soziale Arbeit in Goa?

Trotz des Aufschwungs in Indien sind Probleme wie die schlecht ausgebaute schulische Infrastruktur und HIV/AIDS immer noch sehr präsent. Entsprechend liegen die Einsatzbereiche beim Arbeiten in Goa zum Beispiel in Kindertagesstätten, Sonderschulen oder Frauenzentren. Hier ist der Bedarf an Mithilfe groß und du kannst bei der Freiwilligenarbeit in Goa deinen kleinen Beitrag leisten, auch die arme Bevölkerung ein wenig am Aufstieg Indiens teilhaben zu lassen.

Projektmöglichkeiten in Indien

Derzeit besuchen etwa 150 geistig und/oder körperlich behinderte Kinder diese Schule. Ziel ist es, jedes Kind entsprechend seiner Fähigkeiten zu fördern. Deine Aufgabe wird es z.B. sein, die Kinder zu unterrichten und ihnen praktische Fertigkeiten (Kerzen ziehen, Papiertüten herstellen, Blumen binden etc.) beizubringen, damit sie später die Chance auf einen Arbeitsplatz haben. Im Alltag stehst du den Kindern unterstützend beiseite, organisierst Sport und Bewegungsspiele für sie und kümmerst dich um eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung. Neben Tanz und Musik kannst du sie auch mit Ausflügen in nahe gelegene Parks beschäftigen. Außerdem kümmerst du dich um die Instandhaltung der Klassenzimmer und die Erstellung sowie die Aktualisierung von Lehrmaterial.
  • Einsatzzeit: Je nach Projektplatzierung und Aufenthaltsdauer.
  • Freizeit: I.d.R. am Wochenende.
  • Starttermine:
  • FREI
    WILLIGEN
    ARBEIT
  • Ab1.070 eur

Frauen, die nie zur Schule gegangen sind und teilweise unter der Armutsgrenze leben, besuchen dieses Zentrum, in dem sie neben Bildung (Lesen, Schreiben, Rechnen, Englisch, Computerkenntnisse) auch generelle Hilfe in allen Lebenslagen erfahren. Sie erhalten hier z.B. Rechtshilfe, werden in Sachen Gesundheit und Hygiene aufgeklärt und bekommen auch praktische Kenntnisse vermittelt, damit sie eine Arbeit finden können. Dein Aufgabenbereich ist dementsprechend vielfältig.
  • Einsatzzeit: Je nach Projektplatzierung und Aufenthaltsdauer.
  • Freizeit: I.d.R. am Wochenende.
  • Starttermine:
  • FREI
    WILLIGEN
    ARBEIT
  • Ab1.070 eur

Du unterstützt die Erzieher und Lehrer bei der Betreuung der Kinder zwischen zwei und sechs Jahren. Ihre Familien können sich keine Schulausbildung leisten und sind oftmals selbst nicht zur Schule gegangen. Du förderst die Kinder entsprechend ihres Alters, spielst mit ihnen und assistierst den Lehrern während der Unterrichtseinheiten.
  • Einsatzzeit: Je nach Projektplatzierung und Aufenthaltsdauer.
  • Freizeit: I.d.R. am Wochenende.
  • Starttermine:
  • FREI
    WILLIGEN
    ARBEIT
  • Ab1.070 eur

Alle Details zum Freiwilligendienst in Goa

Wenn du dich als Volunteer in Goa engagieren möchtest, solltest du folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Alter: 17 - 99 Jahre.
  • Sprachkenntnisse: Gute Englischkenntnisse. Du solltest dich auf alle Fälle ohne große Probleme verständigen können, da du in Indien ggf. auch Englisch unterrichten wirst. Es ist nicht nötig, dass du Englisch studierst oder Lehramtsstudent/in bist, aber gute bis sehr gute Englischkenntnisse sind erforderlich. Dieses Programm solltest du nicht wählen, um deine eigenen Englischkenntnisse zu verbessern.
  • Praktische Erfahrung: Nicht notwendig, aber von Vorteil.
  • Sonstiges: Für die sozialen Projekte wird ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis (ca. 13 €, Deutschland) bzw. ein spezieller Strafregisterauszug (ca. 20 €, Österreich und Schweiz) verlangt.


Vor der Abreise solltest du dir Gedanken darüber machen, wie du den Unterricht gestalten und was für Lernmittel du nutzen könntest. Du könntest z.B. englische Lieder oder Zeitungsausschnitte mitbringen. Darüber hinaus gibt es aber noch viele weitere Möglichkeiten die englische Sprache zu vermitteln.

Da du dich in einen völlig fremden Kulturraum begibst, sind Anpassungsvermögen, Selbstständigkeit und wenn möglich Reiseerfahrung sehr wichtig. Die indische Kultur unterscheidet sich grundlegend von der europäischen und wir erwarten von unseren Teilnehmern, dass sie den Indern mit einer offenen und respektvollen Einstellung begegnen und die dortige Lebensweise nicht vorschnell beurteilen! Die beste Art, sich auf seinen Indien-Aufenthalt vorzubereiten ist, sich möglichst umfassend über das Land und die Kultur zu informieren. Sei dir wirklich im Klaren darüber, mit diesem Programm in eine völlig andere Welt einzutauchen. Du wirst Asien von seiner ursprünglichen Seite kennen lernen und unter einfachen Verhältnissen leben. Es wird von dir starke Anpassungsfähigkeit und Flexibilität verlangt. Du hast wenig Privatsphäre, da du in einem Mehrbettzimmer wohnen wirst.

Das Programm beginnt zwei- bis dreimal im Monat. Genaue Daten findest du in den Projektbeschreibungen weiter oben. Die Anmeldung sollte mindestens 2-3 Monate vor der gewünschten Abreise erfolgen, gerne deutlich früher. Auf Anfrage ist eine kurzfristige Anmeldung evtl. auch möglich. Bitte beachte, von Juli bis September ist Regenzeit in Indien und es gibt zu dieser Zeit besonders in Goa heftige Regenfälle!

Die Anreise sollte montags erfolgen. Dein Zielflughafen ist Goa (Dreilettercode: GOI). Der Flug dorthin ist nicht Im Programmpreis inbegriffen. Bitte buche deinen Flug erst dann, wenn du von uns deine Buchungsbestätigung erhalten hast. Gerne kannst du deinen Flug auch über unser Partnerreisebüro buchen.

Unsere Partner heißen dich bei Ankunft am Flughafen willkommen und bringen dich zum Volontärshaus, in dem du während deines gesamten Aufenthaltes wohnen wirst. Drei Tage findet nun eine Orientierung statt, bei der du auch in den Genuss von Yoga-Stunden kommst. Du erhältst einen Henna-Workshop und erfährst viel über typisch indische Traditionen. Zudem erhältst du viele Infos zur Freiwilligenarbeit und bist somit bestens für deinen Freiwilligendienst in Goa gerüstet. Während der Orientierungstage startest du bereits mit deinem Projekteinsatz.

Das Volontärshaus beim Freiwilligendienst in Goa liegt nur zwei Kilometer entfernt vom wunderschönen Colva Beach. In unmittelbarer Umgebung befinden sich Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants. Du wohnst in einem Mehrbettzimmer zusammen mit anderen Volontären. Im Volontärshaus gibt es einen Fernsehraum, PCs, Waschmöglichkeiten und eine Terrasse zum Entspannen. Zudem ist WLAN im ganzen Haus verfügbar.

Die Verpflegung ist während des gesamten Programms außer am ersten und letzten Tag und ggf. bei Wochenendausflügen im Preis enthalten. Bei dem Essen, das von den indischen Mitarbeitern zubereitet wird, handelt es sich zumeist um indisches Essen - allerdings wird Rücksicht darauf genommen, dass Europäer starke Gewürze usw. i.d.R. nicht gewohnt sind.

Arbeit und Freizeit
Deine Arbeitszeit richtet sich je nach Projektplatzierung und Aufenthaltsdauer. Freizeit hast du i.d.R. am Wochenende. Vor Ort wirst du dann einem bestimmten Projekt zugewiesen.

Du wirst feststellen, dass in Indien vieles nicht so gut durchorganisiert und geplant ist wie hier bei uns in Europa. Viele Projekte sind vergleichsweise schlecht ausgestattet oder können nicht ausreichend viele Mitarbeiter beschäftigen – deine Hilfe ist deshalb umso wertvoller. Deshalb gilt: Es wird von dir viel Flexibilität erwartet! Man muss Eigeninitiative zeigen, kreativ sein und einfach mit anpacken!

Die indische Mentalität spielt bei der Einarbeitung und Zusammenarbeit eine nicht unbedeutende Rolle, es ist daher sehr wichtig, dass du dich selber intensiv einbringst und deine Ideen und Vorstellungen mit den Lehrern/Projektleitern absprichst. Dein Projekt weiß deine Hilfe zu schätzen, viele Teilnehmer schließen hier Freundschaften fürs Leben.

Du kannst dir vor der Abreise kein bestimmtes Projekt aussuchen. Wo du platziert wirst, hängt davon ab, wo gerade Hilfe benötigt wird, aber natürlich auch davon wo deine persönlichen Interessen liegen. Gemeinsam mit den Mitarbeitern vor Ort wirst du in Indien festlegen, in welchem Projekt du arbeitest. Nach Möglichkeit wirst du mit mindestens einem anderen Teilnehmer gemeinsam in einem Projekt arbeiten. Bitte beachte, dass ein 3-wöchiger Aufenthalt nur im Bildungsbereich möglich ist. Für die Kinderbetreuung musst du mindestens 4 Wochen Aufenthalt einplanen.

Du kannst den Freiwilligendienst in Goa auf bis zu 12 Wochen verlängern; i.d.R. allerdings nur vor der Abreise hier in Deutschland und nicht, wenn du bereits in Indien bist.

Entdecke die Region Goa und buche auf Wunsch das Ausflugspaket hinzu. Die Ausflüge finden in der Regel am ersten und zweiten Wochenende deines Aufenthaltes statt und beinhalten jeweils eine Übernachtung. Wochenende 1: Freu dich auf einen Trip nach Süd-Goa zum traumhaften Palolem Beach. Wochenende 2: Die Tour nach Nord-Goa zeigt dir beeindruckende Gebäude im portugiesischen Kolonialstil und Strandparadiese.

Im Projekt ist indische Kleidung für Frauen Pflicht – während der Orientierungstage stattest du dich entsprechend aus. Eine gehörige Portion Selbstständigkeit, Flexibilität, Eigeninitiative und Anpassungsvermögen sind ein Muss.

Beispielhafter Programmablauf bei Freiwilligenarbeit in Goa

 

Tag 1 (Montag)

Nach einem langen Flug landest du in Goa. Du wirst direkt von einem Mitarbeiter unserer Partnerorganisation am Flughafen abgeholt und zur Unterkunft gebracht. Vor Ort triffst du auf einige andere Volontäre. Manche von ihnen sind schon mehrere Wochen hier, andere sind ebenfalls heute erst angereist. Ihr tauscht euch noch ein wenig aus bevor du erschöpft ins Bett fällst.

 

 

Tag 2 (Dienstag)

Ausgeruht startest du in den neuen Tag. Nach dem Frühstück findet ein Willkommenstreffen statt, an dem du zusammen mit den anderen neuen Volontären wichtige und interessante Informationen zu Kultur und Traditionen Indiens, den Unterkünften, zum Ablauf der Freiwilligenarbeit, den Tätigkeiten im Projekt und auch zu Sicherheitsbestimmungen bekommst.

Am Nachmittag bereitet ihr euch auf die Arbeit in euren jeweiligen Projekten vor, indem ihr euch die Projektbeschreibungen durchlest und euch mit dem Projektverantwortlichen zusammensetzt.

 

Tag 3 (Mittwoch)

Heute ist der erste Tag im Freiwilligenprojekt! Du wirst die nächsten vier Wochen in einer Kindertagesstätte mithelfen. Nach einer morgendlichen Yoga-Session im Volontärshaus wirst du als allererstes durch die Einrichtung geführt und lernst deine Mitarbeiter kennen. Alle freuen sich, dass du da bist und begrüßen dich herzlich. Du hast das Gefühl, dass du dich hier schnell einleben wirst. 

 

Tage 4 und 5 (Donnerstag und Freitag)

Deine nächsten Tage im Projekt stehen an. Eine der Erzieherinnen fragt dich, ob du vielleicht neue Ideen für Spiele mit den Kindern hast. Da du dir schon vor der Abreise nach Indien Gedanken gemacht hast, musst du gar nicht lange nachdenken, sondern kannst sofort ein paar Aktivitäten vorschlagen. Die Tage inmitten der Kinder und Betreuer vergehen wie im Flug und auch am Abend kommt keine Langeweile auf: Henna Workshop, Food Tasting, Abendessen bei einer einheimischen Gastfamilie – nach und nach lernst du immer mehr Facetten der indischen Kultur kennen. 

 

Tage 6 und 7 (Samstag und Sonntag)

Da du während deiner Zeit in Indien so viel wie möglich sehen willst, hast du das Ausflugspaket dazugebucht. Dieses Wochenende geht es zusammen mit einigen anderen Volunteers nach Süd-Goa zum traumhaften Palolem Beach. Dort lasst ihr die aufregende erste Woche Revue passieren und relaxt am Strand. Am späten Sonntagabend kommt ihr schließlich wieder zum Volontärshaus nach Goa zurück. 

 

Ab Tag 8

In den folgenden Wochen wirst du mehr und mehr zu einem festen Bestandteil der Kindertagesstätte. Die Kinder freuen sich jeden Morgen, dich zu sehen und die Betreuer sind froh, dass ihnen jemand unter die Arme greift. Deine Aufgaben variieren von Tag zu Tag. Manchmal assistierst du den Lehrern lediglich beim Unterricht, manchmal darfst du einzelne Lehreinheiten auch eigenständig übernehmen oder du malst, tanzt oder singst mit den Kindern. 

Bei einem weiteren Wochenendausflug bestaunst du die beeindruckende Architektur im portugiesischen Kolonialstil in Nord-Goa und lässt an wunderschönen Stränden die Seele baumeln.

 

Letzter Arbeitstag (Freitag)

Du kannst es kaum fassen – vier Wochen sind vergangen und heute ist bereits dein letzter Tag im Projekt. Einige der Kinder haben dir etwas zum Abschied gebastelt und du versuchst dich von jedem einzelnen zu verabschieden.

 

Abreise (Sonntag)

Time to say goodbye! Nach einem spannenden Monat, in dem du unglaublich viel über Indien und seine Traditionen und Besonderheiten gelernt hast, steigst du heute in den Flieger zurück nach Hause. Du bist froh, dich für einen Aufenthalt als Volunteer in Indien entschieden zu haben und wirst dich mit Sicherheit immer an diese vier Wochen zurückerinnern.

Preise für Freiwilligenarbeit Goa

Preise 2017

  • Freiwilligenarbeit Goa
  • 3Wochen
  • Frei
    willigen
    arbeit

  • 1.070 eur
  • Freiwilligenarbeit Goa
  • 4Wochen
  • Frei
    willigen
    arbeit

  • 1.230 eur
  • Freiwilligenarbeit Goa
  • 5Wochen
  • Frei
    willigen
    arbeit

  • 1.390 eur
  • Freiwilligenarbeit Goa
  • 6Wochen
  • Frei
    willigen
    arbeit

  • 1.550 eur
  • Freiwilligenarbeit Goa
  • 7Wochen
  • Frei
    willigen
    arbeit

  • 1.700 eur
  • Freiwilligenarbeit Goa
  • 8Wochen
  • Frei
    willigen
    arbeit

  • 1.840 eur
  • Verlängerungswoche
  • Plus180 eur


Weitere Preise für 2017

  • Travel Package
  • Plus190 eur
  • Einzelzimmer
    pro Woche
  • Plus108 eur

Leistungen für Freiwilligenarbeit Goa

Transfer vom und zum Flughafen Goa (zu vorgegebenen Zeiten)
3 Orientierungstage mit zahlreichen Aktivitäten
Unterkunft während der Orientierungstage und Freiwilligenarbeit (Mehrbettzimmer) mit Vollpension im Volontärshaus in Goa
Platzierung in einem Freiwilligenprojekt
Tägliche Transfers zum und vom Projekt
Hilfe von einem englischsprachigen Übersetzer in den ersten vier Wochen
Informationshandbuch
Hilfe bei der Visumsbeantragung
Betreuung durch eine feste Programmkoordinatorin vor Abreise
Englischsprachige Ansprechpartner vor Ort
Zugang zur TravelWorks Community
Ggf. Mitreisendenliste in der Community
Hilfe beim Abschluss einer Reiseversicherung
24-Stunden-Notrufnummer
Zertifikat nach Rückkehr
Hin- und Rückreise nach Goa, Indien (Flugvermittlung gerne auf Anfrage)
Teil der Mahlzeiten an Ausflugstagen
Für Frauen: indisches Gewand für die Projektarbeit (ca. 15 € pro Outfit)
Visumskosten (ca. 50-70 €)
Impfungen
Soziale Projekte: Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis (ca. 13 €, Deutschland) bzw. spezieller Strafregisterauszug (ca. 20 €, Österreich und Schweiz)
Reiseversicherung
Persönliche Ausgaben für Ausflüge, Verkehrsmittel u.Ä.

Dein Ansprechpartner:

Cara Wallenhorst
cara@travelworks.de
+49 (0)2506-8303 - 280
Erreichbarkeit: Mo-Fr 9:00-18:00

Das könnte dich auch interessieren

Freiwilligenarbeit Jaipur

In Jaipur stehen dir Projekte in den Bereichen Bildung, Fürsorge & Gesundheit bzw. Tierrettung &-Pflege zur Verfügung.Mehr dazu

Bewertung:
Freiwilligenarbeit Jaipur
(1)

Freiwilligenarbeit Nepal

Hilf in einem der zahlreichen Sozial- bzw. Bildungsprojekte im Himalaya und erlebe in deiner Freizeit unzählige Outdoor-Abenteuer.Mehr dazu

Bewertung:
Freiwilligenarbeit Nepal
(6)

Erlebnisreise Indien

Lerne während einer vierwöchigen Erlebnisreise die Highlights Indiens kennen und engagiere dich nebenbei in Hilfsprojekten.Mehr dazu