Freiwilligenarbeit Bali in Indonesien

Freiwilligenarbeit Bali in Indonesien

Freiwilligenarbeit auf Bali: Arbeiten in Indonesien

Höchstkonzentriert versuchen die Schüler gerade dein neues, englisches Kreuzworträtsel zu lösen. Für einen kurzen Augenblick lässt du Gedanken und Blick aus dem Fenster schweifen und bist aufs Neue fasziniert von den palmengesäumten saftig grünen Reisfeldern, die sich den Vulkanhang hinauf erstrecken und kurz vor dem Gipfel in ein paar Wolken verschwinden. Ob du auch die kreischenden Grillen und die tropische Luftfeuchtigkeit vermissen wirst, wenn du zurück zu Hause bist?

Auf einen Blick & Highlights

Bewertung:

Freiwilligenarbeit Bali
(16)5.566
Alter: ab 18 Jahre
Sprachkenntnisse: Gute Englischkenntnisse
Programmstart: Zwei- bis dreimal im Monat
Anmeldefrist: Mindestens 2-3 Monate vor Abreise
Einsatzmöglichkeiten: Unterrichten & weiterbilden, Mit Menschen arbeiten, Kinder betreuen

Unterkunft: Mehrbett- oder Einzelzimmer im Volontärshaus
Besonderheiten: Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis (DE) bzw. spezieller Strafregisterauszug (AT/CH) erforderlich
Highlights: Orientierung inkl. Trekking-Abenteuer, 3 Unterrichtsstunden Indonesisch, Kochkurs oder Willkommensdinner auf dem Markt

Warum soziale Arbeit auf Bali, Indonesien?

Mit Bali, der "Insel der Götter“ hat die Natur ein einzigartiges Paradies geschaffen, das allerdings mit einigen Problemen zu kämpfen hat: Verkehrschaos, Umweltzerstörung, Inflation, Armut und Materialismus gehören ebenso zum Bild der Insel Bali wie hübsche Tempeltänzerinnen und magische Vollmondnächte. Erlebe einen unvergesslichen Aufenthalt als Englischlehrer auf Bali und engagiere dich in verschiedenen Projekten! Unterstütze diese mit deiner Freiwilligenarbeit und profitiere selbst durch unbezahlbare Erfahrungen.

Projektmöglichkeiten in Indonesien

Auf Bali kannst du dich vor allem als Englischassistenzlehrkraft engagieren. Die Schulkinder sind erfahrungsgemäß sehr interessiert an der Herkunft der Volontäre und freuen sich über Fotos aus deiner Heimat, die du ebenfalls prima in den Unterricht einbinden kannst. Bei Buchung kannst du Präferenzen bezüglich deiner bevorzugten Projektregion angeben, garantieren können wir sie dir aber nicht. Von montags bis donnerstags unterstützt du die Lehrkräfte an Grundschulen, weiterführenden Schulen (nur in Klungkung) oder in Gemeindeprojekten. Jeweils drei Stunden pro Tag in Ubud oder Gianyar oder fünf Stunden in Klungkung (entweder vor- oder nachmittags) hilfst du den Lehrern und Mitarbeitern vor Ort im Englischunterricht. Dabei können die Klassen schon mal aus bis zu 35 Schülern bestehen. Darüber hinaus kannst du den Lehrern Tipps und neue Unterrichtsimpulse geben. Neben der Verbesserung der Englischkenntnisse steht der kulturelle Austausch im Vordergrund. Du vermittelst Schülern und Lehrern deine Kultur und bekommst im Gegenzug einen detaillierten Einblick in die balinesische Lebensart sowie vorherrschende Traditionen und wichtige Feierlichkeiten (die auf Bali häufig vorkommen). An einigen Nachmittagen engagierst du dich z.B. für den Umweltschutz. In Schulen und umliegenden Dörfern erklärst du, dass man Müll nicht einfach so auf der Straße entsorgen oder verbrennen darf. Du zeigst auf, warum Mülltrennung wichtig ist, und dass man möglichst wiederverwertbare Tüten zum Einkaufen mitnehmen soll. Darüber hinaus haltet ihr im Team regelmäßig die Strände, Reisfelder und kleinere Orte in der Umgebung sauber. Auch andere wichtige Themen wie Kinderschutz oder Bildung und Kampagnen dazu stehen auf eurer Agenda. Ubud ist Balis Zentrum für Kunst, Tanz und Musik und vor allem bei Touristen sehr beliebt. Nicht umsonst wird Ubud heimlich als kulturelle Hauptstadt der Insel bezeichnet. Neben Kultur findest du hier aber auch Natur und Inspiration. Klungkung ist bekannt für seine typisch balinesischen Malereien. Abseits von Touristenpfaden findest du hier das ruhigere und ursprünglichere Bali. Da Klungkung früher die Hauptstadt des Königreichs Bali war, kannst du hier noch heute den Hof und die Regierungsgebäude der damaligen Herrscher besichtigen. Gianyar ist die Hauptstadt der gleichnamigen Region. Hier hast du die Möglichkeit die ursprüngliche Kultur und die Traditionen Balis kennenzulernen. Nirgends wirst du einen authentischeren Einblick ins balinesische Leben bekommen. Gianyar ist umgeben von kleinen Dörfern, Reisterrassen und schwarzen Sandstränden.
  • Einsatzzeit: 4 Tage die Woche
  • Freizeit: In der Regel Freitags bis Sonntags
  • Arbeitsstunden: 12-20 Stunden pro Woche
  • Unterkunft: Mehrbett- oder Einzelzimmer im Volontärshaus
  • Starttermine:
  • FREI
    WILLIGEN
    ARBEIT
  • Ab 950 eur

Alle Details zum Freiwilligendienst auf Bali, Indonesien

Wenn du dich als Volunteer auf Bali in Indonesien engagieren möchtest, solltest du folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Alter: 18 - 99 Jahre.
  • Sprachkenntnisse: Gute Englischkenntnisse. Es ist nicht nötig, dass du Englisch oder auf Lehramt studierst, aber gute bis sehr gute Englischkenntnisse sind unbedingt erforderlich. Dieses Programm solltest du nicht wählen, um deine eigenen Englischkenntnisse zu verbessern.
  • Praktische Erfahrung: Nicht notwendig, würden deinen Aufenthalt aber sicherlich einfacher machen.
  • Sonstiges: Der Abschluss einer Auslandsreiseversicherung ist erforderlich. Aufgrund der klimatischen Bedingungen in Indonesien – der Hitze und der hohen Luftfeuchtigkeit – solltest du auf jeden Fall körperlich fit sein. Für die sozialen Projekte wird ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis (ca. 13 €, Deutschland) bzw. ein spezieller Strafregisterauszug (ca. 20 €, Österreich und Schweiz) verlangt. 

Da du dich in einen völlig fremden Kulturraum begibst, sind Geduld, Selbstständigkeit, Anpassungsvermögen und Eigeninitiative unabdingbar, genauso die Fähigkeit, unter einfachen Lebens- und Arbeitsbedingungen klarzukommen. Reiseerfahrung ist von Vorteil. Sei dir im Klaren darüber, mit diesem Programm in eine völlig andere Welt einzutauchen. Du wirst Asien von seiner ursprünglichen Seite kennen lernen und unter relativ einfachen Verhältnissen leben. Unter Umständen hast du weniger Privatsphäre als zu Hause.

Die Hilfsprojekte auf Bali in Indonesien beginnen i.d.R. samstags. Genaue Daten findest du in den Projekten. Am besten du meldest dich so früh wie möglich an, mindestens jedoch 2-3 Monate vor Abreise. Auf individuelle Anfrage evtl. auch kurzfristiger.  

Bitte beachte: Im Juni und Juli sind Schulferien auf Bali, aber auch ansonsten gibt es das ganze Jahr über Feiertage, an denen keine reguläre Projektarbeit stattfindet. In vielen Fällen hast du aber die Möglichkeit, an den Zeremonien teilzunehmen und so einen Einblick in die Kultur zu erhalten. 

 

 

Dein Zielflughafen ist Denpasar, Indonesien (Dreilettercode: DPS). Du solltest am besten am Freitag vor dem Programmstart anreisen. Der Flug dorthin ist nicht im Programmpreis inbegriffen. Bitte buche deinen Flug erst dann, wenn du von uns deine Buchungsbestätigung erhalten hast. Gerne kannst du deinen Flug auch über uns buchen. Auf Bali angekommen, erwartet dich bereits ein Mitglied unserer Partnerorganisation am Flughafen und begleitet dich zu deiner Unterkunft.

Du erhältst eine Einführung in die kulturellen Gegebenheiten, zum Hinduismus (inkl. Workshop zu Opfergaben) und in die anstehende Projektarbeit. Dazu ist ein Kochkurs oder ein Willkommensdinner auf dem Markt eingeplant. Highlight deiner ersten Woche wird vielleicht das mehrstündige Trekking-Abenteuer, das ihr gemeinsam bestreitet, während welchem ihr euch auch für den Umweltschutz einsetzt.

Im Laufe deines Aufenthaltes erhältst du außerdem drei Stunden Indonesischunterricht, sodass du dich im Alltag verständigen kannst.

Ubud
In Ubud lebst du in einer typisch balinesischen Unterkunft, nahe des Stadtzentrums. Du teilst dir ein Mehrbettzimmer und ein westlich eingerichtetes Badezimmer mit Warmwasser mit Volontären aus aller Welt. Auf der Terrasse kannst du abends den Tag Revue passieren lassen. WLAN steht dir in der gesamten Unterkunft zur Verfügung. In der mit Kühlschrank und Gasherd ausgestatteten Küche hast du die Möglichkeit, dich selbst zu versorgen.

Klungkung

In Klungkung bewohnst du eins von mehrere Volontärshäuser im typisch balinesischen Stil, die sich in einer ruhigen Seitenstraße direkt im Stadtzentrum befinden. Du bist im Einzelzimmer mit eigenem Bad untergebracht. In einem der Häuser befindet sich außerdem ein Gebetsraum, den du z.B. für Meditationen nutzen kannst. Auch hier steht dir WLAN und eine Küche zur Verfügung, sodass du dir zusammen mit den anderen Volunteers Mahlzeiten bereiten kannst. 

Gianyar

In Gianyar bist du in einem Volontärshaus in traditionellem balinesischen Stil untergebracht, das sich direkt im Herzen der Stadt befindet. Der Komplex besteht aus mehreren Häusern, die alle von Volunteers bewohnt werden. Sie sind ausgestattet mit Badezimmer, Küche, WLAN und Ventilatoren. Auf den Gemeinschaftsterrassen vor den Volontärshäusern kannst du gemeinsam mit den anderen Volunteers zu Abend essen und nach einem erlebnisreichen Tag entspannen.

Du gibst an 4 Tagen die Woche 3-5 Unterrichtsstunden pro Tag. Freitag, Samstag und Sonntag hast du i.d.R. frei.

Auf Bali kannst du dich vor allem als Englischlehrkraft engagieren. Bei Buchung kannst du Präferenzen bezüglich deiner bevorzugten Projektregion (Ubud, Klungkung oder Gianyar) angeben, garantieren können wir sie dir aber nicht.

Die indonesische Mentalität spielt bei der Einarbeitung und Zusammenarbeit eine nicht unbedeutende Rolle, es ist daher sehr wichtig, dass du dich selber intensiv einbringst und deine Ideen und Vorstellungen mit den Lehrern/Projektleitern absprichst. In Asien ist in jedem Fall sehr viel Flexibilität gefragt – das gilt auch für die Arbeitsaufgaben in den Projekten. Man muss viel Eigeninitiative zeigen und einfach mit anpacken! Es kann sein, dass du gemeinsam mit anderen Ausländern in einem Projekt arbeitest – es kann aber auch sein, dass du der/die einzige Ausländer/in in der jeweiligen Einrichtung bist.

Bitte beachte, dass die Projekte oft nicht sehr gut durchorganisiert sind und man nicht immer feste Aufgaben zugeteilt bekommt. Es ist sehr wichtig, dass du kreativ, anpassungsfähig, flexibel und eigenständig bist, um die Zeit in den Projekten richtig nutzen zu können.

Du kannst 4, 6 oder 8 Wochen Freiwilligendienst in Indonesien machen. Ein längerer Aufenthalt (über 8 Wochen) ist in Indonesien visumstechnisch leider nicht möglich. 

Beispielhafter Programmablauf als Volontär auf Bali in Indonesien

Vor der Abreise
Du freust dich unheimlich auf dein bevorstehendes Volontariat in Indonesien, genauer gesagt auf Bali, und hast bereits alles Wichtige erledigt: Dein Visum ist beantragt, eine Reiseversicherung abgeschlossen und gepackt hast du auch schon. Du bist also gut darauf vorbereitet, als Volontär auf Bali Englischunterricht zugeben.



Tag 1 (Freitag) 
Am Flughafen in Denpasar, Bali, wirst du von unseren Partnern vor Ort abgeholt und zu deiner Unterkunft nach Ubud gebracht, wo die Orientierungstage stattfinden. Für diese Zeit bist du in einem Mehrbettzimmer im Volontärshaus untergebracht, das nah im Stadtzentrum liegt. Mit deinen Zimmernachbarn verstehst du dich auf Anhieb, auch sie arbeiten als freiwillige Englischlehrer in Ubud. Den ersten Abend verbringst du zusammen mit ihnen im gemütlichen Gemeinschaftsraum bevor du total erschöpft von der Reise ins Bett fällst.

Tage 2-3 (Samstag und Sonntag)
In der Orientierungsveranstaltung bekommst du viele Informationen und eine Vorbereitung auf deine Tätigkeiten als Volontär. Außerdem erhältst du 3 Stunden Indonesischunterricht, so lernst du auch die Sprache des exotischen Lands kennen.

Ab Tag 4
Deine Tätigkeit als Englischlehrer in Ubud beginnt. Du assistierst einem Lehrer an einer staatlichen Schule im Gebiet Klungkung, nachmittags hast du die Möglichkeit dich zusätzlich bei Müllsammel-Aktionen zu engagieren oder den Unterricht für den nächsten Tag vorzubereiten. Die Kinder sind von Anfang an aufgeschlossen dir gegenüber, und auch von den anderen Mitarbeitern fühlst du dich gut aufgenommen. In deiner Freizeit unternimmst du viel gemeinsam mit den anderen Volontären, vor allem an den Wochenenden, an denen Ihr versucht möglichst viel von Bali zu besichtigen. An die tropischen Temperaturen hast du dich längst gewöhnt und dank den anderen Volontären fühlst du dich schon wie zuhause.

Letzter Arbeitstag (Freitag)
Dadurch, dass du jeden Tag viel zu tun hattest und neues erlebt hast, verging die Zeit wie im Flug. Jetzt ist es bereits an der Zeit Abschied zu nehmen. Die Kinder werden dir fehlen, aber du bist stolz auf das, was du ihnen beigebracht hast. Auch von deinen neuen Freunden und den Kollegen gilt es, sich zu verabschieden, denn es ist an der Zeit zurück nach Hause zu fliegen.

Abreisetag (i.d.R. Samstag)
Von Denpasar aus geht es zurück nach Hause. Hinter dir liegen wunderschöne Wochen auf Bali, die Erinnerungen daran werden dir auf ewig erhalten bleiben.

Preise für Freiwilligenarbeit Bali Indonesien

Preise 2017

  • Freiwilligenarbeit Bali
  • 4Wochen
  • Frei
    willigen
    arbeit

  • 950 eur
  • Freiwilligenarbeit Bali
  • 6Wochen
  • Frei
    willigen
    arbeit

  • 1.060 eur
  • Freiwilligenarbeit Bali
  • 8Wochen
  • Frei
    willigen
    arbeit

  • 1.170 eur

Leistungen für Freiwilligenarbeit Bali

Transfer vom Flughafen Denpasar
Orientierungsveranstaltung mit Kochkurs oder Willkommensdinner auf einem lokalen Markt, Hinduismus-Workshop und mehrstündigem Trekking-Trip
3 Stunden Indonesischunterricht
Platzierung in einem Freiwilligenprojekt
Unterkunft (Einzel- oder Mehrbettzimmer im Volontärshaus)
Hilfe bei der Visumsbeantragung
Informationsmaterial
Betreuung von einer festen Programmkoordinatorin vor Abreise
Englischsprachige, ggf. auch deutschsprachige Ansprechpartner vor Ort
Zugang zur TravelWorks Community
Ggf. Mitreisendenliste in der Community
Hilfe beim Abschluss einer Reiseversicherung
24-Stunden-Notrufnummer
Zertifikat nach Rückkehr
Hin- und Rückreise nach Denpasar, Indonesien (Flugvermittlung gerne auf Anfrage)
Visumskosten (ca. 30-65 US$)
ggf. Kosten für die Visumsverlängerung (ca. 30 US$)
Mahlzeiten
Impfungen
Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis (ca. 13 €, Deutschland) bzw. spezieller Strafregisterauszug (ca. 20 €, Österreich und Schweiz)
Reiseversicherung
Persönliche Ausgaben für Ausflüge, Verkehrsmittel u.Ä.

Marie berichtet aus Bali

Alter: 21
Reiseziel: Bali
Heimatort: Hamburg
In welchen Projekten hast Du Dich engagiert? Welche Tätigkeiten hast Du dabei ausgeführt? Wie sah Dein durchschnittlicher...

Sonjas Eindrücke von Bali

Alter: 32
Reiseziel: Bali
Heimatort: Marl
Bali ist eine wunderschöne Insel voller beeindruckender Natur und freundlicher, offener Menschen. Gerade diese machen Bali auch zu...

Dein Ansprechpartner:

Cara Wallenhorst
cara@travelworks.de
+49 (0)2506-8303 - 280
Erreichbarkeit: Mo-Fr 9:00-18:00

Das könnte dich auch interessieren

Freiwilligenarbeit Kambodscha

Engagiere dich in Kambodscha und unterrichte z.B. als Englischlehrer bedürftige Kinder und hilf im Kinderschutz. Mehr dazu

Bewertung:
Freiwilligenarbeit Kambodscha
(1)

Freiwilligenarbeit Sri Lanka

Als Volontär hilfst Du bei verschiedenen Projekten auf dem Inselstaat Sri Lanka! Mehr dazu

Bewertung:
Freiwilligenarbeit Sri Lanka
(2)

Freiwilligenarbeit Chiang Mai

Bringe Mönchen Englisch bei, kümmere dich um Kinder in einem Kinderheim oder arbeite als Tierpfleger im Elefantencamp. Mehr dazu

Bewertung:
Freiwilligenarbeit Thailand Chiang Mai
(2)